Direkt zum Inhalt

Bachelor of Arts – Digitale Verwaltung (APOgDDV)

Der Studiengang Bachelor of Arts – Digitale Verwaltung dauert drei Jahre (6 Semester). Er setzt sich aus fachtheoretischen Studienabschnitten an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in den Abteilungen Kassel und Mühlheim sowie fachpraktischen Studienabschnitten in den Ausbildungsbehörden zusammen.

Der Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung (D.V.) findet ausschließlich in Kassel und Mühlheim statt. Um entsprechende Beachtung bei der Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen sowie das Modulbuch und die Prüfungsordnung sind in der Download-Box „Digitale Verwaltung“ zu finden.

Der Studiengang Digitale Verwaltung ist modular angelegt. Die 16 Module mit insgesamt 180 Credits schließen jeweils mit einer Prüfung ab. Prüfungen werden in Form von Klausuren, Präsentationen, Hausarbeiten, mündlichen Prüfungen und einem Erfahrungsbericht abgelegt.

Die Schwerpunkte des Studiums liegen in den Bereichen

  • Digitalisierung und Prozesse,
  • Informatik und Technik,
  • Verwaltung und Recht
  • Mensch und Management sowie
  • Wissenschaftliches Arbeiten.

Vom zweiten bis zum fünften Semester sind die fachtheoretischen Studienabschnitte mit fachpraktischen Studien (Praktika) von insgesamt einem Jahr verzahnt.

Während des Studiums ist im dritten und vierten Semester ein Projekt zu bearbeiten. 

In den Wahlpflichtmodulen des fünften Semesters werden Lehrveranstaltungen aus den Feldern „Informatik, Technik, Digitalisierung“ und „Verwaltungswissenschaften“ angeboten.

Im sechsten Semester ist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit (Thesis) anzufertigen, in der eine praktische Problemstellung aus einem Arbeitsfeld bearbeitet wird. Die Erarbeitung der Thesis ist mit einem Praktikum verzahnt. Nach Abgabe der Thesis bietet das Studium bis zum Kolloquium (mündliche Prüfung zur Thesis) ein berufseinführendes Praktikum.