Direkt zum Inhalt

Professor Dr. iur. Steffen Rittig, LL.M.

Professor Dr. iur. Steffen Rittig, LL.M.
Tel:
+49 (0)611 5829-318

Studienveranstaltungen derzeit
a) Bachelor-Studiengang „Schutzpolizei (B.A.)“:
• Strafrecht, alle Studienabschnitte
• Strafverfahrensrecht, alle Studienabschnitte

b) Bachelor-Studiengang „Kriminalpolizei (B.A.)“:
• Strafrecht, alle Studienabschnitte
• Strafverfahrensrecht, alle Studienabschnitte

c) Master-Studiengang „Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement (M.A.)“:
• Methodik und Technik der Rechtsanwendung (Juristische Methodenlehre)
• Verfassungsrechtliche Kompetenzverteilung zwischen der Polizei und anderen Sicherheitsbehörden (Staats- und Verfassungsrecht)
• Vertiefung des Eingriffsrechts, Teilbereich Strafverfahrensrecht


Forschungsschwerpunkte
• Öffentliches Medienrecht
• Strafrecht
• Strafverfahrensrecht
• Einzelfragen des Beamtenrechts


Veröffentlichungen
aktuelles Verzeichnis der Schriften und Vorträge zum Download


Auszeichnung
Promotionspreis der Dr. Feldbausch-Stiftung für hervorragende Abschlussarbeiten an der Johannes Gutenberg-Universität 2019/2020


Engagement in der hochschulischen Selbstverwaltung
• Stellvertretender Leiter der Abteilung Wiesbaden des Fachbereichs Polizei (seit 2020)
• Hessenweiter Modulkoordinator für das Modul 3.1 (Rechtliche Grundlagen und polizeiliche Standardsituationen, Teilmodul 2) in den Bachelorstudiengängen „Schutzpolizei“ und „Kriminalpolizei“ (seit 2019)
• Modulkoordinator für das Modul 2 des Masterstudiengangs „Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement“ der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) für die Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland (seit 2019)
• Örtlicher Fachkoordinator für das Studienfach Staats- und Verfassungsrecht an der Abteilung Wiesbaden des Fachbereichs Polizei (seit 2017)


Ehrenamtliches Engagement
• Vorsitzender des Schiedsgerichts der Gewerkschaft der Polizei Rheinland-Pfalz (seit 2018), zuvor Mitglied des Schiedsgerichts der Gewerkschaft der Polizei Rheinland-Pfalz (seit 2015)
• Ehrenamtlicher Richter am Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz, Senat für das Disziplinarrecht der Landesbeamten (2017)
• Gründer und Moderator der Fachgruppe „Polizeiwissenschaften – Wissenschaft und Forschung in der und für die Polizei“ im sozialen Netzwerk XING mit rund 400 Mitgliedern (seit 2016)
• Ehrenamtlicher Richter am Finanzgericht Rheinland-Pfalz (seit 2016)


Werdegang

Studien und Vorbereitungsdienst:
• Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und erste juristische Staatsprüfung in Rheinland-Pfalz
• Juristischer Vorbereitungsdienst (Referendariat) und zweite juristische Staatsprüfung in Rheinland-Pfalz
• Weiterbildungs-Studium der Verwaltungswissenschaften an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
• Weiterbildungs-Masterstudium des Medienrechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
• Promotion zum Doktor des Rechts durch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit der Arbeit „Der medienrechtliche Auskunftsanspruch gegen Strafverfolgungsbehörden. Voraussetzungen und Grenzen des medienrechtlichen Auskunftsanspruchs der Presse, des Rundfunks, der elektronischen Presse und des Films gegen die Staatsanwaltschaft, die Polizei und andere strafverfolgend tätige Behörden unter besonderer Berücksichtigung verfassungsrechtlicher, strafprozessualer und datenschutzrechtlicher Fragestellungen“ (summa cum laude)

Beruf:
• mehrjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt
• mehrjährige Tätigkeit als Fachlehrer an der Landespolizeischule Rheinland-Pfalz
• mehrjährige Tätigkeit als Hochschullehrer an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz, vormals Fachbereich Polizei der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz
• mehrjährige Tätigkeit als Referent in verschiedenen Referaten des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz
• Hochschullehrer an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (seit 2017)
• Lehraufträge an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz, Medienrecht für polizeiliche Mediensprecher in der Fortbildungsveranstaltung „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Grundmodul“ (seit 2017)
• Lehraufträge für Bildungsveranstaltungen der Gewerkschaft der Polizei Rheinland-Pfalz (seit 2018)
• Lehraufträge an der Deutschen Hochschule der Polizei, Medienrecht für Social Media Manager Polizei in der zertifizierten Qualifizierung „Social Media Manager Polizei SMMP“ (seit 2020)
• Lehraufträge an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, Wirtschaftsstrafrecht im Masterstudiengang „Master in Business Management MBM“ in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (seit 2020)