Direkt zum Inhalt

Dr. Martina Liebich-Frels, Regierungsdirektorin

Martina Liebich-Frels
Tel:
(061 08) 603-512

Fächer

  • Strafrecht
  • Strafprozessrecht
  • Staats- und Verfassungsrecht

Veröffentlichungen

  • Wörterbuch zur Inneren Sicherheit, Herausgeber: Hans-Jürgen Lange, Fachbegriffe: -Geldwäsche, Strafrecht- Wiesbaden 2006
  • Aufsatz „Interkulturelle Konflikte – Interkulturelle Kompetenz“, Deutsches Polizeiblatt 4/2005
  • Laufbahnprüfungsklausur zu Aussage – und Amtsdelikten und StPO, Polizei-Report 99/2003
  • Artikel zu den Dreharbeiten der Studierenden: „Amoklagen“, Hessische Polizeirundschau 8/2003
  • „Vermögensabschöpfung“, Polizei-Report 99/2003
  • Bericht zum Seminar „Vermögensabschöpfung“, Frankfurt 2003
  • Bericht zum Seminar „Korruption - (K)ein Thema in der Polizei“, Frankfurt 2001
  • Dissertation: Die Ausschreibung zur polizeilichen Beobachtung gemäß § 163 e StPO, Der Strafprozess zwischen Repression und Prävention, Hamburg, Frankfurt 2001
  • Bericht zum Seminar „Die Stellung des Polizeibeamten im Strafverfahren“, Wiesbaden, Spectrum 2/1998

Beruflicher Werdegang

  • seit 1995 Dozentin an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung.
  • August 2020 - November 2020, Hochschulleitung Wiesbaden
  • Dezember 2004 - Dezember 2005, nebenamtliche Beschulungen im Ordnungsamt der Stadt Frankfurt
  • September 2002 - September 2004, Abteilungsleitung Mühlheim
  • Juni 2002 - Mai 2004, Berufung zur ehrenamtlichen Richterin als Beisitzerin der Disziplinarkammer beim Verwaltungsgericht Frankfurt am Main
  • 1993 - 1995 Lehraufträge an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung.
  • 1991 - 1995 Rechtsanwältin in Straf- und Verkehrssachen und Speditionsrecht.
  • 1982 - 1991 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Saarbrücken und in Frankfurt a.M. mit anschließendem Referendariat beim Landgericht Darmstadt.

Abordnungen und Hospitationen

  • Oktober 2014 - Februar 2015, LPP 16 (HKE) beim HMdIS Wiesbaden
  • Januar 2014 - Juni 2014, Stv. Direktionsleiterin D300 beim PP Frankfurt
  • September 2013 - Dezember 2013, LPP 1 beim HMdIS Wiesbaden und HLKA (GER) Wiesbaden
  • August 2006 - Februar 2007, V1 (Rechtsangelegenheiten) beim PP Frankfurt
  • Februar 2006 - Juli 2006, KI - K 24 (Intensivtäter), K 32 (Betrug), KDD/1, D 400 (SKB), D 400/1 (Soko Süd) beim PP Frankfurt
  • Oktober 2002 - Januar 2004, RKI - K 34 (Rauschgift), AG Luisenplatz, K 11, 12 (Sexualdelikte) beim PP Südhessen
  • Oktober 1998 - Dezember 1998, 1. Polizeirevier (Streifendienst) beim PP Südhessen