Direkt zum Inhalt

Jürgen Glaum, Kriminaldirektor

Thumbnail

Fächer

Kriminalistik
Kriminologie
Berufsethik

Forschungsschwerpunkte

  • mein besonderes Interesse gilt in der Kriminalistik der Rechtsmedizin sowie der kriminalpolizeilichen Ermittlungsführung in Fällen der Schwerkriminalität
  • in der Kriminologie ist mein Interesse besonders auf die Probleme der Jugendkriminalität, die sozialen Ursachen von Kriminalität sowie die Präventionsarbeit von Polizei und anderer Institutionen gerichtet

Veröffentlichungen

  • Autor verschiedener Fachthemen in dem Kriminalisten-Fachbuch Kriminalistische Kompetenz (zumeist zus. mit anderen Kollegen): ‚Todesermittlungen‘, ‚Vermisstensachbearbeitung‘, ‚Arbeit in Sonderkommissionen/ Mordkommissionen‘ und ‚Durchführung von DNA- Reihenuntersuchungen‘
  • Beiträge in der Festschrift zum 25- jährigen Bestehen der VFH (2005) ‚25 Jahre Kriminalistiklehre an der Verwaltungsfachhochschule‘ und ‚Kriminalprävention in Deutschland – eine kritische Bestandsaufnahme‘
  • Glaum, Jürgen/ Verhoff, Marcel, ‚Kälteidiotie – ein weithin unbekanntes Phänomen‘, Der Kriminalist, März 2007
  • Glaum, Jürgen/ Verhoff, Marcel, ‚Blutiges Tatortgeschehen als Folge eines unnatürlichen Todes‘, Der Kriminalist, April 2008
  • Glaum/Jürgen/ Verhoff/Marcel u. Schütz/Harald ‚Liquid Ecstasy (GHB) – Basisinformationen über ein fast „ideales“ K.-o.-Mittel‘, Der Kriminalist, Mai 2009
  • Beitrag für Landesverband Hessen in der Festschrift ‚40 Jahre BdK‘, ‚Mehr Mut zur Prävention: Kritische Zustandsbeschreibung der Polizeilichen Kriminalprävention am Beispiel der Kinder- und Jugendkriminalität in Hessen‘

Sonstige Tätigkeiten

  • Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen an und außerhalb der VFH
  • 2008 - 2010 P I – Verzahnung Praktische Kriminalistik (II. HBPA)
  • Mitglied im Fachbereichsrat
  • Fachkoordinator Kriminalwissenschaften seit 2002
  • 1999 - 2001 Abteilungsleitung am Studienort Gießen
  • 2006 – 2011 Mitarbeit in der Projektgruppe Bachelor
  • 2008 – 2010 erneute Abteilungsleitung am Studienort Gießen
  • seit 2011 Trainingskoordinator der Abteilung Gießen (in Zusammenarbeit mit II. HBPA in Lich)

Beruflicher Werdegang

  • 1972 Eintritt in die hessische Polizei und Grundausbildung
  • 1975 - 1978 Streifendienst bei der Polizeistation Bad Homburg
  • ab 1978 Sachbearbeiter bei dem Kriminalkommissariat Bad Homburg im K 01 und KDD
  • 1984 - 1987 Studium an der VFH in Wiesbaden
  • 1987/1988 Sachbearbeiter beim PP Frankfurt a.M., K 12
  • 1988/89 Dienstgruppenleiter KDD Bad Homburg
  • 1990 - 1992 Ausbildung zum Höheren Polizeivollzugsdienst
  • 1992/ 94 stellvertretender Leiter der Kriminalabteilung Hanau u. K I
  • 1994/ 95 Inspektionsleiter K 10 beim PP Gießen
  • 1995 - 1997 Aufbau und Leitung des Führungs- und Lagedienstes beim PP Gießen (P 30)
  • seit 1993 Lehrbeauftragter bei den Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung - Abteilungen Frankfurt und Gießen
  • seit 1997 hauptamtlicher Dozent an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung, Fachbereich Polizei, Abteilung Gießen