Direkt zum Inhalt

Roland Fritsch, Kriminaldirektor

Thumbnail

Fächer

Kriminologie

Forschungs-und Arbeitsschwerpunkte

  • Mein besonderes Interesse gilt der „Organisation der Kriminalitätsbekämpfung“ mit den Schwerpunkten
    - Deliktsübergreifende, täterorientierte Ermittlungen
    - Mehrfach- und Intensivtäter
    - Bandenkriminalität
    - Tatortaufnahme (Spurensuche, Spurensicherung, Spurenmanagement)
  • Einen weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit bildet die Modernisierung der Kriminalitätsbekämpfung, z.B. in den Bereichen
    -Telekommunikationsüberwachung
    - IuK – Kriminalität
    - Kriminalitätsanalyse

Sonstige Tätigkeiten

  • seit 1993 Lehrbeauftragter an der VFHS in den Fächern Kriminologie und Führungslehre

Veröffentlichungen

  • Versch. Artikel in Fachzeitschriften zu den Themen
    - Doppelmord in einem Bordell
    -
    Hundekämpfe
    -
    Albanische Einbrecherbande
  • Handbuch „Kriminalistische Kompetenz“ – Thema: Soko/Moko

Beruflicher Werdegang

  • 1975 Eintritt in die Hess. Kriminalpolizei als sog. „Freier Bewerber“
  • 1975-1977 Ausbildung beim PP Frankfurt und an der HPS
  • 1977-1981 Sachbearbeiter im Einsatz- und Fahndungskommissariat (EFKO) und im K 01 der PD Marburg
  • 1981-1984 Studium VFHS Wiesbaden
  • 1984-1985 Dienstgruppenleiter im EFKO des PP Darmstadt
  • 1985-1987 Tätigkeit in der freien Wirtschaft
  • 1987-1990 SB im RG-Kommissariat, der Führungsgruppe ARGOS und im K 11 sowie Leiter der Mordkommission 3 beim K 11 des PP Frankfurt
  • 1990-1992 Ausbildung zum h.D.
  • 1992-1994 PP Offenbach - Leiter der Kriminalinspektion 10
  • 1994-2005 PD Marburg - Leiter der Kriminalpolizei
  • 2005-2006 PP Mittelhessen - Leiter des Abteilungsstabes
  • ab 2006 PP Mittelhessen - Leiter der Kriminaldirektion