Direkt zum Inhalt

Polizei Hessen – Vereidigung von 1130 Polizei- und Kriminalkommissaranwärterinnen- und anwärter

Gruppenfoto

 

Die Vorfreude auf die Vereidigung der hessischen Kollegen, welche im Rahmen des 58. Hessentages am Sonntag, den 27. Mai 2018, in Korbach im Hauerstadion stattfand, hat sich bestätigt.

Trotz der weiten Anreise hat sich der Tag für die 20 Studierenden der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz mit großer Begeisterung gelohnt. Rund 1100 Polizei- und Kriminalkommissaranwärterinnen- und anwärter der Polizei Hessen legten ihren Diensteid ab und als Gäste waren die Studierenden der HdP hautnah dabei. Die Vereidigung wurde vom Landes-Polizeiorchester musikalisch begleitet, welches auch die Nationalhymne musizierte.  

Das großartige Rahmenprogramm „Polizei in Aktion“ im Anschluss an die Vereidigung wurde von der hessischen Polizei sehr attraktiv und abwechslungsreich gestaltet.

Trialbiker Wolfgang Wenzel von der Sportfördergruppe der Polizei Hessen führte ein hohes Maß an Koordination und Geschick mit seinem Fahrrad vor Augen und bewies seine Fertigkeiten mit spektakulären Sprüngen auf hohen Palettentürmen.

Als weiteres Highlight wurde die Reiterstaffel des Bereitschaftspolizeipräsidiums aus Frankfurt-Sachsenhausen in Szene gesetzt. Diese zeigte, wie unempfindlich die Tiere sind, während ihnen von allen Seiten riesige Bälle zugeworfen wurden, sie durch Rauch (der unter anderem die Konfrontation mit Pyrotechnik in vielen Fußballeinsätzen simulieren soll) mit erheblicher Einschränkung ihres Sichtfeldes hindurch galoppierten oder durch laute Geräusche und plötzliche Knalleffekte keinerlei Hektik zeigten.

Anschließend präsentierte eine Hundestaffel das Können ihrer Vierbeiner, indem sie Betäubungsmittel aufspürten, „Verbrecher“ fassten und einen Parcours durchliefen. Außerdem stand eine Ju-Jutsu-Vorführung auf dem Programm. Dabei wurden verschiedene Takedowns, Abwehr- und Verteidigungstechniken sowie Festnahmetechniken veranschaulicht. Bis zuletzt hielt das SEK-Kassel die Spannung hoch. Sie inszenierten einen Zugriff auf durch Angehörige der Einheit großartig gespielte Waffenhändler. Zum Abschluss ließ sich auch die Hubschrauberstaffel blicken. Im Anschluss an das Programm hatte das Publikum die Möglichkeit Erinnerungsfotos mit den Einsatzbeamten des Spezialeinsatzkommandos zu machen, was auch die Studierenden sich nicht entgehen lassen konnten. Gerade mit Blick auf die immer wieder geführte Diskussion über martialisches Aussehen sowie Auftreten der Polizei war besonders schön anzusehen, wie viele Kinder und Familien die Gelegenheit zum Fotoshooting nutzten.

Die Wetterlage spielte bis zur letzten Minute mit und somit war dies eine hervorragende Darbietung für alle Zuschauer. 

Den Studierenden der HdP RLP hat die Veranstaltung gemeinsam riesig Spaß gemacht und sie wurden von den kontaktfreudigen hessischen Kollegen angenehm überrascht. Sie schätzen den Kontakt zur hessischen Polizei sehr, konnten interessante Gespräche führen und neue Eindrücke gewinnen.  

Die Begleitung der Studierenden erfolgte durch Frau RR'in Susanne Beyer. Vielen Dank für diese Gelegenheit!

 

Text: Nina Schäfer / Fotos: Damian Urban