Direkt zum Inhalt

Verleihung des Annette-von-Harbou-Förderpreis

Verleihung von Harbou Förderpreis
Von links nach rechts: Landrätin Anita Schneider, Dr. von Harbou, Natalie Golubovic, Nicole Reidelbach, Ramona Guhlke.

Am 30. März wurde in der Abteilung Wiesbaden der Annette-von-Harbou-Förderpreis verliehen.

Die Jury, der neben dem Stifter Dr. Joachim von Harbou vier Fachhochschullehrkräfte der HfPV angehören, hat aus 17 vorgeschlagenen Abschlussarbeiten die Preisträgerinnen ermittelt. Ausgezeichnet wurden Arbeiten, die auf hervorragende Art und Weise zu konkreten Problemen der öffentlichen Verwaltung praxisrelevant, innovativ und an der gesellschaftlichen Verantwortung orientierte Lösungsansätze bieten.

Fachbereichsleiter Thomas Fiedler dankte dem Förderverein sowie Dr. von Harbou für das Engagement, durch welches die Verleihung ermöglicht werde.

Preisträgerinnen in diesem Jahr waren:

Ramona Guhlke (KCA, Kommunales Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises); „Interkulturelle Kommunikation im Jobcenter - Die Notwendigkeit einer Sensibilisierung am Beispiel des Kommunalen Centers für Arbeit - Jobcenter - und Soziales des Main-Kinzig-Kreises“.

Nicole Reidelbach (Regierungspräsidium Gießen); „Sicherheitsleistungen und Handgeld bei Abschiebungen im innerdeutschen und europäischen Vergleich“.

Natalie Golubovic (Kreis Groß-Gerau); "Integration von Flüchtlingen am Beispiel des Kreises Groß-Gerau - Exploration und Handlungsempfehlungen".