Direkt zum Inhalt

Ausstellungseröffnung: SUIZID - Let's talk about it

Sepulkral_Titelbild

Ausstellungseröffnung: SUIZID - Let's talk about it


Am Welttag der Suizidprävention (10.09.2021) wurde im Sepulkralmuseum Kassel die Ausstellung "SUIZID - Let's talk about it" eröffnet. An ihr nahmen im Rahmen der Kooperation mit der HfPV, Standort Kassel, die Abteilungsleiterin Sigrid Josephs sowie Jenny Breede teil.

Mit dieser Ausstellung, die bis zum 27. Februar 2022 im Kasseler Sepulkralmuseum gezeigt wird, soll das Tabu gebrochen werden, über das Thema Selbsttötung zu sprechen. Neben der Ausstellung gibt es wöchentliche Veranstaltungen (Lesungen, Filmabende, Diskussionsrunden) sowie ein Begleitbuch, an dem sich auch die HfPV in Form eines Interviews mit KD'in Jenny Breede beteiligte.

Das Thema Selbsttötung wird in der Ausstellung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, es kommen u. a.  Angehörige zu Wort, aber auch Personen, die mit dem Thema betroffen sind, wie PolizistInnen, SozialarbeiterInnen, Beratungsnetzwerke, BestatterrInnen u.v.m. Zudem befinden sich außergewöhnliche Stücke und Bilder/Fotografien in der Sammlung.


Weitere Informationen zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen finden sich unter

https://www.sepulkralmuseum.de/ausstellungen/sonderausstellungen/suizid--lets-talk-about-it

Sep 1

Sep 2

Sep 3

 

Titelbild: mit freundlicher Genehmigung des Museums
Bild 1: Andra Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Tatjana Ahle (Kuratorin), Dr. Dirk Pörschmann (Leiter des Museums), Susanne Völker (Kulturdezernentin der Stadt Kassel), Prof. Dr. Reinhard Lindner (Universität Kassel)
Bild 2: sog. Suizid-Sarg aus dem 3-D-Drucker
Bild 3: Jenny Breede, Dr. Dirk Pörschmann, Sigrid Josephs